12.03.2014 | Übersicht Geschäftsjahr 2013

GESCHÄFTSJAHR 2013

 

Nach Jahren globaler Finanzmarkt- und Wirtschaftskrisen und der Schuldenkrise im Euro-Raum war 2013 ein Jahr weitgehend ohne krisenhafte Finanzmarktturbulenzen. Kursrückschläge blieben zwar nicht aus, solche waren allerdings häufig die Folge politischer Einflüsse. Insgesamt hat das zurückliegende Jahr die Hoffnungen auf eine wirtschaftliche Stabilisierung und ein geringfügig entspannteres Marktumfeld bestätigt.

 

Im Jahr 2013 stieg die Produktion von Pellets in Österreich auf einen neuen Rekordwert von 962.000 Tonnen. Österreich liegt beim Pelletsverbrauch pro Kopf weltweit hinter Estland auf Platz zwei. Der Verbrauch von Pellets entwickelte sich von 790.000 Tonnen in 2012 auf 880.000 Tonnen in 2013. Somit lag der Verbrauch mit der nationalen Produktion erstmals fast gleichauf. Das hatte Folgen: In Österreich übertrafen 2013 die Heizkosten für Holzpellets erstmals 5 ct/kWh. Die Frühjahrspreise, die traditionell die niedrigsten im Jahr sind, lagen 2013 in Österreich über dem 2012er-Niveau der Herbstpreise, die traditionell die höchsten sind.

Die im Produktionsumfeld vorherrschende Rohstoffknappheit hat die Wachstumsmöglich-keiten der bisher produktionstechnisch ausschließlich in Österreich tätigen Gesellschaft  erheblich eingeschränkt. Grundsätzlich könnte PELLEX erheblich mehr Pellets in Kärnten und in den Export nach Italien absetzen, als in Österreich produziert werden können. Der Rohstoff ist allgemein, aber insbesondere auch in Kärnten nicht nur knapp, er steigt auch zunehmend im Preis, so dass wesentlicher Teil der Wachstumsplanung von PELLEX die Einkaufsplanung ist. Sowohl für den Ausbau des Standortes Sachsenburg als auch für weitere in Planung befindliche Produktionsstandorte liegt der Hauptfokus auf der Verbreiterung der  Rohstoffkonsistenz und der Verbreiterung der Rohstoffverarbeitungsmöglichkeiten. 

Neben dem regionalen Markt in Kärnten ist Italien der Absatzmarkt, auf welchen PELLEX in seiner Wachstumsstrategie abstellt.  Italien war 2013 mit einem Pelletverbrauch von rund 3,3 Mio. Tonnen der zweitgrößte Verbraucher innerhalb Europas und ist der größte Abnehmer von österreichischen Holzpellet-Exporten. Darüber hinaus analysiert PELLEX laufend die Entwicklung der Branche in den neuen Bundesländern bis nach Polen, um ggf. Investment-opportunitäten aufzugreifen.

Während sich in Österreich operativ in 2013 ein marginal negatives Ergebnis einstellte, entsprach das Jahresergebnis in der AG bei einem Eigenkapital von EUR 1.347.264,88 einer Eigenkapitalrentabilität von etwa 8,0%.

Im Geschäftsjahr 2013 hat die Gesellschaft einerseits einen erheblichen Teil ihrer ausstehenden Teilschuldverschreibungen zurückerworben und andererseits ihr Kapital auf EUR 1.333.000,00 erhöht.

Bis zur Vorstellung des Jahresabschlusses 2013 auf der ordentlichen Hauptversammlung erfolgt für das abgelaufene Geschäftsjahr zunächst die Bekanntgabe einer verkürzten Bilanz.

 

18.06.2018 - Beschluss der GV vom 24.04.2018

23.04.2018 - Finanzkennzahlen 2013 - 2017

10.04.2018 | Einladung zu Gläubigerversammlungen

10.04.2018 | Zinsanforderung für Wandelanleihe 10/18

03.12.2017 | Geschäftsbericht 2015

28.11.2017 | Einladung zur Hauptversammlung

05.07.2017 | Beschluss der Gläubigerversammlung

15.06.2017 | Einladung zu Gläubigerversammlungen

29.12.2016 | Zinsanforderung für Wandelanleihe 10/17

15.11.2016 | Beschluss der Gläubigerversammlung

14.10.2016 | Anmeldung zur Gläubigerversammlung

06.10.2016 | Einladung zu Gläubigerversammlungen

04.10.2016 | Absage der Gläubigerversammlung

06.09.2016 - Ordentliche Hauptversammlung

31.07.2016 | Einladung zur Hauptversammlung

18.12.2015 | Absage Hauptversammlung

25.11.2015 | Einladung zur Hauptversammlung

03.09.2015 | Übersicht Geschäftsjahr 2014

11.08.2015 | Finanzkennzahlen 2011- 2014

11.02.2015 | Wandelanleihebedingungen

14.01.2015 | Andienung Wandelanleihe 10/16

06.01.2015 | Zinsanforderung für Wandelanleihe 10/16

12.03.2014 | Übersicht Geschäftsjahr 2013

02.01.2014 | Zinsanforderung für Wandelanleihe 10/14

18.12.2014 | Wandelanleihebedingungen

18.12.2014 | Beschluss der Gläubigerversammlung

01.12.2014 | Einladung zu Gläubigerversammlungen

01.12.2014 | Anmeldung zur Gläubigerversammlung

26.05.2014 | Beschluss der Gläubigerversammlung

26.05.2014 | Wandelanleihebedingungen

07.05.2014 | Einladung zu Gläubigerversammlungen

07.05.2014 | Anmeldung zur Gläubigerversammlung

30.04.2013 | Steuerbescheinigungen für 2012

04.03.2013 | Übersicht Geschäftsjahr 2012

01.03.2013 | Bezugsangebot

28.02.2013 | Finanzkennzahlen 2007 - 2013

28.12.2012 | Zinsanforderung für Wandelanleihe 10/14

24.12.2012 | Einladung zur außerordentlichen HV

Information zum WpHG § 15a

28.07.2010 | Bezugsangebot